Zum Höhepunkt der Eisschnelllaufsaison 2018/2019 am 19. und 20. Januar traten die Kufenflitzer vom EC-Grefrath, dem SC-Möhnesee und dem Kölner EK im Grefrather Eissport und Eventpark gegeneinander an. Bei optimalen Wetterbedingungen und sehr gutem Eis kämpften die Sportlerinnen und Sportler in vier Wertungsläufen um die Meistertitel in den einzelnen Altersklassen. Der EC-Grefrath präsentierte sich hervorragend und holte 13 von 18 zu vergebenden Meistertiteln sowie diverse zweite und dritte Plätze. Ein besonderes Highlight waren dabei die Rennen der, für den ECG startenden, Deutschen Vizemeisterin im Sprintvierkampf Katja Franzen. Ebenso bejubelt wurden die Läufe von Joshua Anderson, der sich in sehr guter Form präsentierte. Tolle Leistungen zeigten auch wieder die in der AK 11 startenden Sobottka Brüder, diesmal ging Johannes siegreich aus den Rennen hervor. Souverän sicherten sich auch Matthias Landwehrs (AK 13), Justin Wilberg (AK 18) und die Schwestern Leni (AK 11) und Mia (AK 16) Pastoors den Meistertitel. Beständige Leistungen und am Ende Platz eins zeigten erneut in dieser Saison die achtjährige Paula Weertz und die zehnjährige Fiona Leewen.
Für Spannung wird wieder gesorgt beim nächsten Heimrennen am 02.02.2019 beim 3. NRW-Pokal.